Shisha Rauchen

Alles erklärt vom Anfänger bis zum Profi
Shisha

Shisha

Die Shisha, auch Sheesha oder Schischa genannt hat mehrere Synonyme und diese gibt es schon seit einigen Jahrhunderten. Das Wort “Shisha” stammt aus dem Persischen “shishe” und bedeutet ins Deutsche übersetzt Glas.

Woher kommt die Shisha?

Die erste Wasserpfeife stammt vermutlich aus Indien und wurde aus einer Kokosnuss und einem in diese gesteckten Bambusstock gebaut.

Natürlich sieht die Shisha im Vergleich zu heute ganz anders aus, aber das Prinzip hat sich dennoch nicht verändert. Seither entwickelt sich die Shisha zu einer Gemeinschaftskultur.

Wie ist eine Shisha aufgebaut?

Eine Shisha besteht in der Regel aus folgenden Komponenten

Überblick vom Aufbau

Ganz oben auf der Shisha befindet sich der Tabakkopf und die Dichtung vom Tabakkopf sowie das Kohlesieb oder die Vorrichtung für die Alufolie. In der Mitte befindet sich die Rauchsäule. Seitlich davon sind ein Ventil sowie die Dichtung und der Schlauch mit Mundstück Zuhause. Weiter unten befindet sich die Dichtung der Rauchsäule.Abgeschlossen wird die Shisha unten mit der Glasbowl.

Shisha Anleitung

Als erstes wird die Glasbowl mit frischem Wasser gefüllt. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Rauchsäule mindestens zwei Zentimeter im Wasser steht. Rauchsäule und Bowl sollten dann luftdicht abgeschlossen werden.

Als nächstes wird der Schlauch mit der Gummidichtung an die Rauchsäule gesteckt. Hierfür ist eine separate Öffnung vorhanden. Schlauch und Rauchsäule sollten ebenfalls luftdicht verschlossen sein.

Man kann testen, ob alles luftdicht ist, indem man die obere Öffnung der Rauchsäule zuhält und durch den Schlauch bläst. Es darf keine Luft entweichen, erst dann ist beides fest versiegelt.

Der Tabakkopf wird im nächsten Schritt mit dem Tabak gefüllt. Dieser sollte nicht zu fest gedrückt werden. Der Tabak sollte sauber verbrennen können und der Luftdurchzug nicht zu schwer sein. Wenn der Tabak auf dem Tabakkopf ist, wird dieser mit der Alufolie oder dem Kohlesieb abgedeckt.

In die Folie müssen kleine Löcher gestochen werden, damit der Tabak genügend Sauerstoff und Hitze bekommt. Bei dem Kohlesieb sind bereits Löcher vorhanden. Der Tabakkopf wird nun auf die obere Öffnung der Rauchsäule gesetzt. Auch hier ist eine Gummidichtung vorhanden, damit beides luftdicht abgeschlossen wird.

Nun muss die Kohle zum Glühen gebracht werden. Wenn sich rote Glut entwickelt hat, wird die Kohle mit einer Zange auf dem Tabakkopf platziert. Anfangs sollte mit kleinen Zügen geraucht werden, damit sich der Tabak Kopf erwärmen kann und sich der volle Rauch entwickeln kann.

Was brauche ich für meine erste Shisha?

Für eine gemütliche Shisha-Runde brauchst du natürlich nicht nur eine Wasserpfeife. Beim Kauf eines Wasserpfeifen-Sets in einem Shisha Online Shop erhältst du meistens einen dazugehörigen Tabakkopf und einen Shisha Schlauch in passender Farbe.

Sollte die Wasserpfeife einzeln geliefert werden kannst du dir das passende Zubehör in einem online Shop bestellen. Ist das erledigt kann schon bald die Shisha in vollen Zügen genossen werden. Fehlt nur noch das eine:

Der richtige Tabak!


Bei einem hochwertigen Tabak kommst du voll auf deine Kosten. Der Geschmack ist intensiver, der Rauch dichter und die Shisha-Session deutlich länger.

Was ist die teuerste Shisha der Welt?

Es gibt verschiedene Shishas, die deutlich mehr kosten, als eine normale Standard Shisha. Diese Modelle haben in der Regel gewisse Besonderheiten in Optik und Ausstattung:

Die Porsche Design Shisha besteht aus rostfreiem Stahl und die Bowl ist aus mattiertem Glas gefertigt. Die Shisha gilt als sehr langlebig und optisch außergewöhnlich schön. Sie kostet um die 2.000 Euro.

Video dauert 2:08 Minuten

Die Desvall Gold limited Edition ist eine limitierte Shisha mit goldenen Komponenten sowie Swarowski-Steinen. Sie kostet ab 40.000 Dollar, umgerechnet ab 35.000 Euro.

Die Gold and crystal limited edition macht ihrem Namen alle Ehre. Die Shisha besteht zum Teil aus 24-karätigem Gold und weißen Leder-Komponenten. Sie ist handgemacht und mit Swarowski-Kristallen veredelt. Die Kosten liegen bei circa 40.000 Dollar, umgerechnet 35.000 Euro.

Die Desvall Gold edition Shisha erstrahlt königlich und modern. Sie besteht zum Teil aus schimmerndem Gold aus 24 Karat, einzelnen Swarowski-Steinen und handgefertigten, weißen Leder-Komponenten. Die Kosten liegen bei rund 60.000 Dollar, umgerechnet 53.000 Euro.

Die Desvall Crystal Gold Edition Shisha besteht aus Glas, Gold und handgefertigtem weißem Leder. Sie kostet um die 60.000 Dollar, also umgerechnet etwa 53.000 Euro.

Die Desvall Crystal Black Shisha besteht aus schwarzem Kristallglas. Der Rauchraum besteht aus einem Glasboden und einem Gold-Band in der Mitte. Die Shishas sind allesamt handgeblasen. Die Kosten liegen bei ungefähr 60.000 Dollar, etwa 53.000 Euro.

Die Desvall Crystal and chrom Shisha ist mit ungefähr 100.000 Dollar, umgerechnet 89.000 Euro, ein sehr edles Stück. Sie besteht aus Kristallglas und Chrom und besitzt einen Glasboden und weiße Leder-Komponenten.

Die Desvall Black metal and gold Shisha ist eine sehr individuelle Shisha mit einem 24-karätigen Goldring in der Mitte sowie vielen Swarowski-Steinen. Zudem ist handgefertigtes Leder verarbeitet. Die Kosten liegen ebenfalls bei ungefähr 100.000 Dollar, umgerechnet 89.000 Euro.

Die Desvall Custom Shisha ist eine spezielle Edition von Desvall. Hierbei kann jeder Kunde seine Shisha ganz individuell und nach den eigenen Wünschen gestalten. Zur Verfügung stehen 24-karätiges Gold, Swarowski-Kristalle sowie andere Features. Die Kosten liegen bei bis zu 100.000 Dollar, umgerechnet 89.000 Euro.

Die teuerste Shisha der Welt ist die Desvall Chrome plated Shisha. Sie hat einen eleganten Chromüberzug, eine nahtlose Verarbeitung und wird geschmückt durch viele Swarowski-Kristalle. Die Shisha kostet mehr als 100.000 Dollar, umgerechnet ab 89.000 Euro.

Video dauert 5:20 Minuten

Wie viel Wasser muss in die Shisha?

Die Bowl muss mit ganz normalem, frischem Wasser befüllt werden. Das Tauchrohr sollte maximal zwei strongis vier Zentimeter im Wasser stehen. Die genaue Menge an Wasser ist abhängig vom Modell.

Zu viel Wasser bemerkt man dann, wenn der Durchzug der Shisha nur schwer funktioniert. Es blubbert nur wenig und das Ziehen fällt schwer. Zu wenig Wasser könnte bedeuten, dass man den Rauch ungekühlt einzieht. Die richtige Füllmenge an Wasser ist somit sehr wichtig, damit man den Rauch richtig anziehen kann und dieser die richtige Temperatur zum Inhalieren hat. Es braucht etwas Übung, um die richtige Füllmenge zu finden.

Pro Tipp: Wenn man die passende Füllmenge gefunden hat, sollte man die Milliliterangabe immer im Kopf behalten, um sie immer wieder anzuwenden.

Shisha Wasser färben?

Farbiges Shisha-Wasser sieht toll aus. Es ist sicherlich kein Muss, bringt aber etwas Abwechslung ins Shisha Rauchen. Das farbige Wasser sieht man meist in der Bowl, aber auch im Molassefänger ist das möglich. Das bunte Wasser kann man ganz einfach selbst machen.

Hierfür benötigt man nur Lebensmittelfarbe. Diese ist in verschiedenen Varianten zu bekommen. Es gibt sie in Pulverform, als Gel oder auch flüssig. Normalerweise wird die Farbe in der Lebensmittelindustrie verwendet, um Lebensmittel schmackhafter aussehen zu lassen. Sie ist nicht schädlich und in vielen Produkten enthalten.

In der Regel hat die Lebensmittelfarbe keinen Eigengeschmack und ist nur für die Optik gedacht. Bei der Shisha lässt die Farbe das Wasser frischer, besser und intensiver aussehen. Wenn die Farbe zum Tabakgeschmack passt, kann sie sogar optische Reize auslösen und Lust auf das Shisha Rauchen machen. Man bekommt Lebensmittelfarbe in der Drogerie oder im Supermarkt zu kaufen und sie kann frei wählen, welche Form man möchte.

Alternativ neben Gel, Flüssigkeit und Pulver gibt es auch Färbetabletten, wie sie zum Beispiel zum Eierfärben zu Ostern verwendet werden. Auch die Färbetabletten sind unbedenklich für die Gesundheit. Am besten lässt sich Farbe ins Shisha-Spiel bringen, indem man sie vorher in eine Flasche Wasser gibt, gut schüttelt und dann die Bowl damit befüllt. Oft genügen bereits ein paar Tropfen.

Das Einfärben von Rauch ist übrigens nicht möglich. Diesen kann man nur optisch einfärben, in dem man ihn durch farbiges Licht anstrahlt.

Video dauert 1:27 Minuten

Shisha Gesundheit

Ist Shisha rauchen schädlich oder ungesund?

Wer behauptet, dass das Rauchen einer Wasserpfeife gesund ist, hat damit leider unrecht. Dieses Thema wird noch von vielen Experten umstritten diskutiert. Jedoch gibt es aktuell keine Langzeit-Studie, die das echte Ausmaß der Schädlichkeit einer Shisha belegen kann.

Klar ist: Die Inhaltstoffe bei einer Shisha sind ähnlich wie bei einer Zigarette.

Beim Rauchen einer Shisha nimmst du im Prinzip dieselben Inhaltstoffe wie beim Rauchen einer Zigarette auf. Der einzige Unterschied liegt darin, dass beim Rauchen einer Zigarette der Tabak verbrennt und bei einer Wasserpfeife verschwelt der Tabak. Der Mythos, dass das Wasser in der Shisha Bowl die Inhaltstoffe filtert ist eine Fehlinformation.

Das Wasser im Wasserbehälter dient lediglich zur Kühlung des Rauchs, dies wiederum bietet ein angenehmeres Rauchgefühl gegenüber einer Zigarette. Eine direkter Vergleich, welche Art von Rauchen schädlicher ist hängt vom individuellen Rauchverhalten ab.

Fakt ist: Beim Rauchen einer Wasserpfeife wird eine größere Menge an Shisha Tabak verbraucht, zudem wird der Rauch länger in der Lunge gehalten als bei einer Zigarette. Deshalb sollte auch das Shisha rauchen in Maßen und mit Freunden genossen werden.

Video dauert 7:56 Minuten

Kopfschmerzen beim Shisha Rauchen?

Das Entstehen von Kopfschmerzen beim Rauchen einer Wasserpfeife kann verschiedene Ursachen haben. Zum einen tritt beim Shisha rauchen Kohlenmonoxid aus. Dies kann bei der rauchenden Person, als auch bei der Person die in der Nähe ist zu Kopfschmerzen führen.

Der Grund dafür ist, dass nicht genug Sauerstoff vorhanden ist. Vor allem in geschlossen Räumen wie beispielsweise in einer Shisha-Bar mit einem schlechten bzw. unzureichendem Lüftungssystem können Kopfschmerzen öfters auftreten.

Zum anderen können Kopfschmerzen auch bei schnellem und starkem ziehen an der Wasserpfeife entstehen. Das Rauchen einer Wasserpfeife ist ein Genussmittel und keine Herausforderung: “Wer kann am stärksten und längsten ziehen?”.


Was kann ich machen um beim Shisha rauchen Kopfschmerzen zu vermeiden

Unser Tipp Bei hochwertigem Shisha Tabak entstehen viel weniger Kopfschmerzen!

Video dauert 5:22 Minuten

Sind Shiazo Steine ungefährlich?

Shiazo Steine sind kleine Steinchen, die anstelle von Tabak für das Shisha Rauchen benutzt werden können. Sie können besonders gut Aromen und Molasse in sich aufnehmen und beim Rauchen wieder abgeben.

In ganz feine Poren der Steine werden Aromen in Fluidform gepresst. Die Steine werden anstelle des Tabaks in den Tabakkopf gelegt. Bei der Entstehung von Hitze verdampfen die Fluide.

Eingeatmet wird dann aromatisierter Dampf. Die Steine sind noch relativ neu auf dem Markt und versprechen einen vollen Geschmack und dichten Dampf. Nikotin ist in den Shiazo Steinen nicht enthalten. Deshalb ist auch bisher keine Altersgrenze vorgeschrieben.

Allerdings können auch die Shiazo Steine Kohlenmonoxid bilden. Dieser entsteht durch die Kohle und ist auch mit den Steinen statt Tabak gesundheitsgefährdend.

In den Steinen sind in der Regel Nebelfluide enthalten, die für den dichten Dampf während des Rauchens sorgen. Die Verwendung dieser Nebelfluide ist medizinisch noch umstritten. Die Verwendung ist bisher nicht hinreichend erforscht und untersucht. Dadurch sind eventuell verwendete Inhaltsstoffe und Aromen noch nicht bekannt. Die Shiazo Steine sind somit nur geringfügig sicherer als das Tabak-Rauchen.

Hat Shisha Tabak Nikotin?

Ja, im Shisha-Tabak ist Nikotin enthalten. Der Rauch besteht aber zu ungefähr 95 Prozent aus Wasserdampf. Daher kann der Tabak nicht unbedingt mit dem Tabak verglichen werden, der für Zigaretten, Zigarren oder Pfeifen verwendet wird.

Auch wird durch die Shisha viel weniger Teer produziert als bei Zigaretten. In verschiedenen Proben und Studien wurde festgestellt, dass der Nikotingehalt im Shisha-Tabak geringer sei als der in anderen Tabakprodukten.

Gegenüber einer normalen Zigarette wird jedoch beim Rauchen einer Shisha mehr Tabak eingesetzt und inhaliert. Ein handfester Vergleich der Nikotinaufnahmen beim Shisha Rauchen und beim Rauchen von Zigaretten ist schwer, da es immer abhängig ist vom Rauchverhalten der Konsumenten. Eine Suchtgefahr in Verbindung mit Nikotin ist beim Shisha Rauchen aber durchaus gegeben.

Video dauert 42 Sekunden

Was ist schlimmer Zigarette oder Shisha?

Rauchen ist generell ungesund, das wissen wir alle. Aber was gefährlicher ist – Zigaretten oder das Rauchen einer Shisha – ist schwer zu sagen.

In der Regel hängt das von dem jeweiligen Rauchverhalten des Konsumenten ab. Zigaretten werden normalerweise mehrmals am Tag geraucht, eine Shisha eher seltener und dann meistens mindestens zu zweit.

Eine Studiengruppe der Universität Pittsburgh School of Medicine hat sich damit genauer beschäftigt. Die Studie besagt, dass während einer einzigen Shisha Sitzung viel mehr Rauch, Nikotin, Teer und Kohlenmonoxid inhaliert werden, als bei einer einzigen Zigarette.

Aber Zigaretten raucht man wie gesagt häufiger am Tag. Um einen einigermaßen guten Vergleich herzustellen, musste in der Studie eine Shisha Sitzung mit einer einzigen Zigarette verglichen werden.

Ein weiteres Ergebnis der Studie war, dass Shisha Tabak feuchter ist als der Tabak in Zigaretten. Oftmals wird der Shisha Tabak auch mit Molasse und Glycerin zusätzlich befeuchtet. Deshalb schmeckt der Shisha Tabak auch nicht so sehr nach Tabak, sondern oftmals eher nach den zugefügten Aromen.

Das ist gefährlich, da auch Nichtraucher somit zum Rauchen verführt werden. Das Shisha Rauchen ist demnach keineswegs eine gesündere Alternative zum Zigaretten rauchen. In beiden Varianten ist Nikotin im Spiel und Nikotin ist bekannterweise suchtauslösend. Oftmals wird das Shisha Rauchen auch als Einstieg ins richtige Rauchen bezeichnet.

Video dauert 1:43 Minuten

Was ist schlimmer E-Zigarette oder Shisha?

Generell wird die E-Zigarette ja oftmals als gesunde Alternative zum richtigen Rauchen bezeichnet. Es gibt sie mit Nikotin, aber auch mit Aromazusätzen.

Beides ist nicht wirklich gesünder. Denn auch Aromazusätze und andere Inhaltsstoffe können gesundheitsgefährdend sein. Viele Zusatz- und Aromastoffe können zu Lungenfunktionsstörungen, Atemwegsreizungen, Husten oder Augenreizungen führen.

Die aromatisierten Liquids der E-Zigaretten sind zudem oft sehr hoch konzentriert. Der einzige (gesundheitliche) Vorteil der E-Zigaretten ist, dass keine Verbrennungsstoffe entstehen, wie beim Shisha Rauchen oder Zigaretten rauchen. Schadstoffe werden trotzdem freigesetzt. Auch hier kann man nicht klar beantworten, ob eine E-Zigarette oder eine Shisha gesundheitsgefährdender sind.

Shisha Tabak

Woran erkenne ich guten Shisha Tabak?

Durch den enormen Wachstum der Shisha Branche ist auch das Angebot von nikotinhaltigem Shisha Tabak sehr groß. Bei diesem hohen Angebot fällt es schwer den Überblick zu behalten, was der beste Shisha Tabak ist.

Generell gilt: Jeder bewertet den Shisha Tabak ganz individuell. Grundsätzlich kommt es bei Tabakmarken auf den Schnitt, Feuchtigkeitsgehalt und Geschmacksrichtung.


Schnitt

Ein sehr fein geschnittener Tabak eignet sich hervorragend für Einloch-Tabakköpfe oder Funnel-Köpfe, da hier der Shisha Tabak in den Kopf gepresst wird.

Ein etwas gröberer Tabakschnitt eignet sich für den Normalverbraucher sehr, da mit diesem Schnitt die Löcher von dem Tabakkopf nicht verstopfen.

Für einen Power Bowl RT, sowie einen Vortex Kopf brauchst du einen gröberer Tabakschnitt, da der Tabak im Kopf hier locker gebaut wird.


Feuchtigkeit

Der Feuchtigkeitsgehalt in Deutschland liegt bei maximal 5%. Hochwertige Tabakmarken wie beispielsweise Hasso, Dschinni, Fumari oder Social Smoke haben Einfluss auf die Dichte des Rauchs und auf die Dauer der Shishasession. Dies bereitet dem Rauchenden und wiederum allen beteiligten mehr Spaß.

Hast du einen Shisha Tabak der zu schnell verbrennt, weil er zu trocken ist? Dann versuch den Tabak mit Molasse zu retten!

Mit Molasse kann der Shisha Tabak seine Feuchtigkeit wieder zurück gewinnen. Wichtig dabei ist nicht die Molasse aufzutragen, wenn der Tabak bereits im Shishakopf ist.

Empfohlen wird die Molasse direkt auf den Tabak, in der Dose zu füllen und es mit den Finger umzurühren oder die Dose einfach zu schütteln.

Wie viel Molasse benötigt wird kommt ganz auf die Trockenheit des Tabaks an. Achte besonders darauf, dass der Tabak danach nicht in der Molasse schwimmt.

Gib lieber erstmal eine kleinere Menge Molasse hinzu und schau wie der Tabak die Molasse annimmt. Der Tabak soll dennoch sehr feucht werden. Dieses Verfahren kannst du beliebig oft durchführen, jedoch wirkt sich das auf die Qualität des Tabaks aus.


Geschmacksrichtung

Es gibt nicht nur unzählige Tabakmarken, sondern auch zahlreiche Tabaksorten. Die Frage, welche Tabaksorte die beste ist kann jedoch nicht beantwortet werden, da jede Person einen individuellen Geschmack hat.

Eine Geschmackssorte beim Shisha Tabak kann man mit verschieden Eissorten vergleichen. Jeder hat seine Favorite-Sorte oder Sorten die einem gar nicht schmecken.

Unser Tipp Falls du keinen Fehlkauf riskieren willst, dann schau nach einer Shisha-Bar in deiner Nähe, ob sie deinen gewünschten Tabak anbieten. So hast du die Möglichkeit den Shisha Tabak vorab zu testen.

Shisha Tabak verbrennt zu schnell?

Wenn Shisha Tabak zu schnell verbrennt, kann das verschiedene Gründe haben. Zum einen ist es ein Zeichen für schlechten Tabak. Guter Tabak ist feuchter und hitzebeständiger und verbrennt nicht zu schnell. Steht Tabak zu lange offen oder wird er nicht oft verwendet, kann er Feuchtigkeit verlieren und austrocknen.

Besonders deutscher Tabak ist oftmals zu trocken und verbrennt schneller. Deshalb sollte der Tabak bei Bedarf nachgefeuchtet werden. Dafür kann man Molasse verwenden, eine Substanz, die den Tabak befeuchtet. Zieht die Molasse genügend lange an, ist der Tabak so feucht, dass er nicht so schnell verbrennt.

Ein weiterer Grund für das schnelle Verbrennen von Tabak kann auch eine Art Überdosis sein. Zu viel Tabak im Tabakkopf führt dazu, dass nicht genügend Abstand zwischen Tabak und glühender Kohle besteht. Das heißt, der Tabak wird zu schnell zu heiß und verbrennt. Man kann den Abstand zwischen Kohle und Tabak erhöhen, indem man die Menge an Tabak verringert oder aber einen Tabakkopf wählt, der tiefer ist.

Generell sollte man mit der Kohle richtig umgehen. Die Kohle und die Menge an Kohle sind bestimmend für die produzierte Hitze.

Es kann auch an einem falschen Setup liegen. Oder man hat anfangs zu stark gezogen. Dann kann es passieren, dass der Kopf noch nicht heiß ist, der Tabak oben aber bereits verbrennt.

Brauche ich Molasse?

Da die Tabakqualität stetig steigt, sollte Molasse immer weniger gebraucht werden. Nichtsdestotrotz ist es eine gute Möglichkeit, zu trockenen Tabak anzufeuchten und wieder rauchbar zu machen.

Tabak kann trocken werden, wenn er schon länger steht oder die Qualität einfach zu wünschen übrig lässt. Deutscher Tabak zum Beispiel muss oft nachgefeuchtet werden, weil er sehr trocken ist. Das hat den Grund, weil die deutsche Tabakverordnung festlegt, dass im Tabak nur bis zu 5 Prozente Feuchthaltemittel enthalten sein dürfen.

Zum Vergleich: in ausländischem Tabak sind 15 bis 20 Prozent Feuchthaltemittel und viel mehr Aromen enthalten. Zu trockener Tabak führt unweigerlich zu geringer Rauchentwicklung und unzureichender Geschmacksentfaltung.

Wieviel Molasse auf den Tabak kommt, ist abhängig von der Grundfeuchtigkeit des Tabaks. Deutscher Shisha-Tabak braucht ungefähr ein bis zwei Teelöffel der Molasse auf 50 Gramm, um ausreichend befeuchtet zu werden. Und angefeuchteter deutscher Tabak ist mindestens so gut wie ausländischer Tabak.

Bei der Dosierung sollte man vorsichtig sein, denn zu viel Molasse kann das Aroma negativ beeinflussen und sogar Kopfschmerzen verursachen. Es gibt das Hilfsmittel übrigens in der Regel geschmacksneutral, es gibt es aber auch mit Geschmacksrichtungen.

Molasse ist also nach wie vor ein Hilfsmittel, um den Tabak zu verbessern und für eine bessere Rauchentwicklung zu sorgen – darum geht es ja beim Shisha Rauchen schließlich auch.

Shisha Rauch

Wie bekomme ich dichten Shisha rauch hin?

Um schönen, dichten Shisha Rauch hinzubekommen, braucht es einige Komponenten. Schließlich ist dichter Rauch, neben dem Geschmack, das Wichtigste am Shisha Rauchen.

Zum einen ist guter Tabak das A und O. Zu trockener Tabak entwickelt nicht genügend Rauch. Das heißt, der Tabak muss feucht sein. Zur Not kann etwas Molasse eingesetzt werden, um den Tabak anzufeuchten. Molasse muss allerdings etwas im Tabak ziehen, bevor man ihn raucht.

Ein zweites wichtiges Detail, um dichten Rauch zu entwickeln, ist die Kohle. Die Kohle muss vollständig glühen, damit sich genügend Rauch entwickelt. Wenn die Kohle selbst anfängt zu brennen, kann mit dem Rauchen begonnen werden.

Auch die Wassermenge ist ausschlaggebend für dichten Rauch. Zu wenig oder zu viel Wasser kann der Auslöser für zu wenig Rauchentwicklung sein. Das Ziehen wird dadurch erschwert und der Rauch kann sich nicht dicht genug entwickeln.

Eine schöne Alternative, um mehr Rauch zu entwickeln ist Dampfpaste. Diese Paste wird in einer dünnen Schicht in den Tabakkopf, unter den Tabak, gegeben. Sie kann Rauch verdichten und ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich.

Löst Shisha Rauch einen Rauchmelder aus?

Rauchmelder heißen Rauchmelder, weil sie auf Rauch reagieren. Gute Rauchmelder reagieren demnach auch beim Shisha Rauchen.Beim normalen Konsum von Zigaretten springen viele Rauchmelder nicht an, aber beim Shisha Rauchen entwickelt sich viel mehr Rauch und dieser kann zu Fehlalarmen führen.

Optional kann die Stummschalttaste angemacht oder die Batterie herausgenommen werden, wenn man Shisha raucht. Aber im Prinzip sind sogenannte Wärmemelder besser. Diese reagieren nicht auf Rauch, sondern auf Hitze. Da die Shisha kalten Rauch ausbläst, kann der Wärmemelder nicht ausgelöst werden.

Raucht eine kleine Shisha schlechter?

Generell rauchen kleine Shishas genauso gut wie die großen Modelle. Kleine Shishas werden immer beliebter, weil sie kompakter, transportabler und kostengünstiger sind.

Zudem eignen sie sich hervorragend für Einsteiger. Und sie stehen in Sachen Qualität den großen Modellen eigentlich in nichts nach. Nur der Rauch ist bei großen Shishas oft kühler und der Durchzug besser, weil der Durchmesser der Rauchsäule größer ist.

Kleine Shishas hingegen können überall mit hingenommen werden, lassen sich auch besser warten und reinigen. Zudem arbeiten kleine Shishas deutlich leiser. Dadurch wird das Rauchen sehr angenehm und entspannter. Wenn man auf eine gute Verarbeitung und qualitative Materialien achtet, ist eine kleine Shisha genauso gut wie eine große.

Wie rauche ich Ringe?

Um Ringe zu rauchen gibt es verschiedene Techniken aber vor allem eins: Übung, Übung, Übung!

Am besten man nimmt den Rauch auf und sammelt so viel in der Mundhöhle wie möglich. Dann wird der Mund leicht geöffnet, ähnlich wie bei einem Kuss oder wenn man ein „O“ formt und die Lippen gespitzt. Die Lippen müssen angespannt bleiben. Dann sollte der Rauch stoßweise hinausgeblasen werden.

Es ist auch möglich, den Rauch mit der Zunge aus dem Mund zu schieben. Dabei werden die Ringe nicht ausgestoßen, sondern vorher mit der Zunge geformt und dann hinausbefördert. Auch kann das Ringe rauchen funktionieren, wenn man den Unterkiefer zur Hilfe nimmt. Dieser muss geschlossen oder hochgezogen werden, während man den Mund zu einem „O“ formt. Die Spannung liegt hierbei im Unterkiefer und dieser formt die Ringe indem er sich bewegt. Hierbei ist genügend Druck notwendig, am besten man stößt die Luft beziehungsweise den Rauch stoßweise aus dem Kehlkopf heraus.

Wichtig ist, dass man übt und sich selbst testet. So findet man heraus, welche Methode am besten funktioniert. Hier sind noch ein paar Videos mit hilfreichen Anleitungen, wie man Ringe raucht:

Video dauert 9:39 Minuten

Raucht man Shisha auf Lunge oder pafft man?

In der Regel wird die Shisha auf Lunge geraucht. Paffen an sich ist eigentlich nur gängig bei Zigarren oder Pfeifen. Bei den Shishas ist es so, dass man den Rauch automatisch inhaliert, wenn man am Schlauch zieht.

Zudem entwickelt sich viel Rauch, so dass das Paffen sehr schwer fällt. Kurze Züge sind kaum möglich, weil sich diese schwer ziehen lassen. Wer nicht schon Raucher ist, kann das Inhalieren auf Lunge üben. Am besten ist der Trick mit „Achtung, Mama kommt“. Hierbei wird ein Schreckmoment nachgespielt, bei dem man automatisch Luft holt.

Rechtlich

Ab welchen Alter darf ich in eine Shisha-Bar?

In eine Shisha-Bar darf jeder ab 18 Jahren. Diese Regelung ist im Jugendschutzgesetz §28 Absatz 1 Nummer 12 sowie im §10 Absatz 1 festgelegt.

Nach dieser gesetzlichen Regelung dürfen keinerlei Tabakwaren an Menschen unter 18 Jahren abgegeben werden, also auch nicht in der Shisha-Bar. Auch das Rauchen von Tabakwaren in der Öffentlichkeit ist Leuten unter 18 Jahren laut Gesetz verboten. Eine Shisha-Bar ist eine öffentliche Location.

Die Regelung ab 18 Jahren gibt es seit dem Jahr 2007, in dem das Passivrauch- und Nichtrauchergesetz verstärkt wurde.

Ab wann darf ich Shisha rauchen?

Bei dieser Frage muss man sich explizit den Inhalt des Tabakkopfes ansehen. Wird beim Shisha rauchen Tabak verwendet, unterliegt das dem Jugendschutzgesetz. Folglich ist dies erst ab 18 Jahren erlaubt.

Seit April 2016 hat sich das Gesetz im Tabak Onlineshop verschärft. Beim Online-Kauf eines Tabaks wird bei Auslieferung eine Personalausweis-Kontrolle vom Postboten durchgeführt. Hier wird vom Gesetzgeber versichert, dass der Shisha Tabak nicht in die Hände von Jugendlichen unter 18 Jahren gelangt.

Verwendest du im Tabakkopf Dampfsteine, so gilt das Jugendschutzgesetz nicht mehr und die Altersbeschränkung wird aufgehoben. Der Erwerb und Konsum von Dampfsteinen ist in jedem Alter möglich möglich. Die Dampfsteine im Tabakkopf gelten in Deutschland als Raumerfrischer. Dies ist eine Alternative zum herkömmlichen Shisha Tabak, jedoch ist sie nicht so geschmacksintensiv wie normaler Shisha Tabak.

Beim Kauf einer Wasserpfeife gibt es keine Altersbeschränkung. Somit kannst du diese problemlos in einem Shisha Online Shop erwerben. Lediglich bei Shisha Tabak muss das das 18. Lebensjahr vollendet sein.

Für den Besuch einer Shisha Bar musst du das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Abgabe und der Konsum von Tabakwaren in der Öffentlichkeit wurde 2007 neu verfasst. Zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens darf man erst ab 18 Jahren eine Shisha Bar betreten.


Generell gilt:

Darf ich unter 18 Shisha Tabak kaufen?

Auch das Kaufen oder Verkaufen von Tabakwaren an Jugendliche unter 18 Jahren ist laut Jugendschutz verboten. Dieses verbietet die Abgabe von Zigaretten und anderen Tabakwaren an Kinder und Jugendliche.

Für E-Zigaretten und E-Shishas gilt diese Regelung sogar, wenn kein Nikotin enthalten ist. Selbst Online-Händler müssen die Käufer überprüfen und nach der Volljährigkeit fragen. Diese Abfrage sollte in der Regel im Onlineshop sowie beim Übergeben der Post erfolgen.

Shisha Kohlen

Naturkohlen oder selbstzünder Kohlen kaufen?

Bei der Wahl der Kohlen gibt es zwei Möglichkeiten: die Naturkohlen oder selbstzündende Kohlen. Beide haben ihre Vor- und Nachteile.

Naturkohlen sind beliebter und werden häufiger genutzt. Das liegt daran, dass sie absolute natürlich und geschmacksneutral sind. In der Regel werden sie aus Kokosnussschalen, Bambusholz, vereinzelt auch aus Orangenbaum- und Olivenbaumholz gewonnen. Sie glühen länger und erzeugen mehr Hitze.

Die Vorteile von Naturkohle

Die Nachteile von Naturkohle

Selbstzündende Kohlen haben aber auch ihre Vorteile und werden besonders dann gern genutzt, wenn man unterwegs ist. Sie werden aus gepresstem Kohlenstaub gewonnen und meist mit Schwefel, Magnesium und/oder Kaliumnitrat versetzt.

Die Vorteile von selbstzündenden Kohlen

Die Nachteile von selbstzündenden Kohlen

Fakt ist, selbstzündende Kohlen sind super für den Anfang oder wenn man unterwegs ist und die Shisha mit einem einfachen Feuerzeug in Schuss bringen möchte. Naturkohle hat in mehreren Hinsichten die Nase vorne, aber je nach Verwendung hat auch die selbstzündende Kohle ihre Vorzüge.

Beste Shisha Kohle?

Eine gute Shisha Kohle muss folgende Eigenschaften aufweisen:

Eine gute Kohle ist extrem wichtig für die Rauchentwicklung und den Geschmack des Tabaks. Dabei sollte man auf die Bestandteile der Kohle achten. Viele raten hierbei zu Naturkohle, da sie keine Chemie oder künstliche Zusatzstoffe aufweisen und in Sachen Brenndauer und Rauchbildung ganz vorne liegen.

Zu den besten Kohlenmarken gehören unter anderem BlackCocos, Coco Beach und CocoGreen. Das sind Naturkohlen mit langer Brenndauer, qualitativ verarbeitet und geschmacksneutral.

Welchen Kohleanzünder kaufen?

Bei Kohleanzündern gibt es zwei gängige Varianten: Die elektrischen Anzünder sowie die Gasanzünder.

Elektrische Gasanzünder bestehen meistens aus einem abnehmbaren Korb. Zu kleine elektrische Kohleanzünder sind schwächer und die Zeit, bis die Kohle durchgeglüht ist, dauert länger. Bei den Gasanzündern gibt es verschiedene Alternativen. Man kann Campingkocher benutzen oder aber Bunzenbrenner, die mit Butangas laufen.

Elektrische Kohleanzünder

Gasbrenner

Es gibt noch eine weitere Alternative, die jedoch etwas teurer ist. Der sogenannte Blazn Burner funktioniert mit Infrarotlicht und gilt als sichere Methode zum Entzünden von Naturkohle. Bereits nach fünf Minuten ist die Kohle schon durchgeglüht. Die Kosten liegen bei ungefähr 70 Euro.

Welcher Kohleanzünder der Beste ist, liegt allein am Anwender und seinen Vorlieben. Zudem ist ausschlaggebend, wo geraucht wird und wie oft die Shisha in Gebrauch ist.

Was machen gute Naturkohlen aus?

Auch wenn die Vorteile von Naturkohle im Vergleich zu selbstzündender Kohle überwiegen, muss auch diese gewisse Eigenschaften haben, um als „gut“ deklariert zu werden.

Dazu gehören:

Gibt es gute selbstzünder Kohlen?

Natürlich gibt es auch gute selbstzündende Kohlen. Diese müssen aber ebenfalls die perfekten Eigenschaften mitbringen:

Mitunter die besten selbstzündenden Kohlen kommen von den Marken Three Kings, 3K, Fourty-Four-Quick-Light sowie Carbopol.

Wie bekomme ich Naturkohlen an?

Selbstzünder Shisha Kohlen kriegst du einfach und schnell mit einem Feuerzeug an. Meistens reicht ein kurzes anbrennen unterhalb der Kohle und die beginnt sich von selbst zu entzünden. Ein leichtes Pusten kann das ganze beschleunigen.

Natürlich kriegt man Selbstzünderkohlen oder auch Naturkohlen in einem offenen Feuer oder auf dem Herd an. Falls du die Kohle auf dem Herd anzündest, achte darauf, dass nichts in der Umgebung Feuer fängt. Im Regelfall bleiben keine Spuren auf dem Herd bzw. kriegt man diese mit einem feuchten Lappen schnell wieder weg. Die Selbstzünderkohle sollte erst nach vollständigem Glühen auf den Tabakkopf gesetzt werden, denn solange noch Funken ersichtlich sind besteht die Gefahr, dass der Brennstoff der Kohlen eingeatmet wird.

Unser Tipp Um eine Beschädigung des Cerankochfeldes zu vermeiden, kann man zwischen der Kohle und dem Herd ein Gitter legen.

Für Naturkohlen ist ein elektrischer Kohleanzünder am effektivsten, dieser bringt die Shisha Kohle in wenigen Minuten vollständig zum Glühen. Bist du unterwegs eignet sich eher ein Gas Kohleanzünder, denn dazu wird kein Strom benötigt. Natürlich kriegst du Naturkohlen ebenso auf dem Herd an.

Sollte deine Shisha mal nach Kohle schmecken gibt es dafür nur zwei Ursachen. Zum einen entsteht durch das Verbrennen der Kohle Asche, die in den Tabakkopf gelangen kann. Hier sollte in regelmäßigen Abständen während dem Rauchen die Kohle auf dem Kohleteller abgelegt werden, damit sich die Asche von der Kohle löst. Die restliche Asche auf dem Tabakkopf kannst du vorsichtig wegpusten.

Zum anderen kann durch die starke Hitze der Kohle der Shisha Tabak verbrennen und einen kohlehaltigen Geschmack hervorrufen. Ein absetzten des Tabakkopfs und ein kräftigeres Pusten von unten kann Abhilfe schaffen. Bitte sei vorsichtig, denn der Tabakkopf ist meistens sehr heiß und sollte mit einem Handschuh oder Tuch angefasst werden. Außerdem kann die Kohle an den Rand versetzt werden, damit eine niedrigere Hitze im Tabakkopf entsteht und somit das Verbrennen des Tabaks entgegenwirkt.

Shisha Reinigen

Wie mache ich meine Shisha sauber?

Ja auch das ist ein wichtiger Punkt, um die Geschmacksintensivität und die Haltbarkeit der Shisha zu gewährleisten. Benutzt du deine Shisha täglich, solltest du einmal die Woche die Shisha vollständig sauber machen, jedoch nach jedem rauchen das Wasser wechseln.

Vor allem der Tabakkopf sollte nach jedem Gebrauch ausgewaschen werden, um bei der nächsten Shisha den vollen Tabakgeschmack zu erleben. Die Shisha Bowl machst du mit warmen Wasser und Spülmittel sauber.

Unser Tipp Wenn ihr eure Shisha intensiv reinigen wollt, dann füllt in die Bowl Essig und Reis und schwenkt diese um. Das Essig tötet alle Bakterien und hinterlässt einen neutralen Geruch und der Reis sorgt für das entfernen jegliche Art von Verschmutzungen.

Für die Reinigung des Tabakkopfs reicht ein auswaschen mit warmen Wasser. Bitte benutzt hierfür kein Spülmittel, da Tonköpfe wie ein Schwamm funktionieren. Den Geschmack von Spülmittel möchte keiner beim rauchen haben :-)

Vermeide das Waschen der Rauchsäule in der Spülmaschine, auch wenn diese aus rostfreiem Edelstahl besteht. Hier könnte die Farbe abblättern oder auf den Edelstahlteilen könnten Verfärbungen durch den Spülmaschinentab hervorgerufen werden.

Bei den meisten Shisha Online Shops ist beim Kauf eines Shisha-Sets eine Bürste im Lieferumfang enthalten, welches das Reinigen der Rauchsäule erleichtert.

Sollte keine Bürste vorhanden sein, kann man in jedem Haushaltswarengeschäft eine dünne Bürste erwerben oder einfach Wasser in die Rauchsäule füllen und die Löcher vorm Schütteln fest halten.

Das Reinigen von Shisha Schläuchen ist super einfach. Silikonschläuche werden mit warmen Wasser und Spülmittel durchgespült. Kunstlederschläuche haben jedoch eine Spirale im inneren, die bei Berührungen mit Wasser zu rosten beginnen, also dies bitte vermeiden!

Unser Tipp Den Schlauch nach dem reinigen nicht aufwickeln! Lasst ihn wie ein umgedrehtes “u” von irgendeinem Gegenstand hängen (zum Beispiel einer Türkante). Somit tropft das restliche Wasser aus dem Schlauch und dein Shishaschlauch wird einwandfrei trocken.

Wie Reinige ich eine Glas Bowl?

Zum Reinigen der Glas Bowl gibt es verschiedene Möglichkeiten. Generell gilt, dass das Wasser nach jeder Benutzung ausgeschüttet und gewechselt wird. Auch das Ausspülen der Glas Bowl nach jeder Verwendung ist wichtig, damit sich kein Schmutz ablagert und haften bleibt. Eine Bürste zum Reinigen des Glases ist immer ratsam.

Eine Variante, die Bowl zu reinigen, ist der Einsatz von Gebissreinigern wie Corega-Tabs oder Kukident. Hierfür werden zwei bis drei Tabs in die Bowl gelegt und mit warmem Wasser übergossen. Nach ungefähr einer Stunde kann das Glas mit klarem Wasser ausgespült werden.

Eine ähnliche Wirkung hat Backpulver, welches in die Bowl gegeben wird. Diese wird dann bis zum Rand mit Wasser gefüllt und über Nacht stehen gelassen. Am nächsten Morgen muss die Bowl nur noch mit klarem Wasser ausgespült werden.

Auch Spülmaschinentabs haben eine reinigende Wirkung. Sie werden mit warmem Wasser in die Bowl gegeben, dort lösen sie sich auf, müssen nur kurz einwirken und dann kann die Bowl gründlich ausgespült werden.

Ebenfalls gut und mit Hausmitteln zu bewerkstelligen ist, Reis, Essig und heißes Wasser sowie Seife in die Bowl zu geben. Nach einer kurzen Einwirkzeit und etwas Schwenken des Behälters, kann die Bowl ausgespült werden.

Sogenanntes Schmand Weg ist ein Spezialreiniger für Wasserpfeifen und Shishas und ebenfalls eine schöne Lösung zum Reinigen der Bowl.

Unser Tipp: Bei einer transparenten Bowl kann man diese mit destilliertem Wasser ausschwenken. Dadurch werden Kalkflecken verhindern und die Bowl glänzt schön. Besonders praktisch ist das, wenn die Bowl länger nicht benutzt wird.

Shisha in der Spülmaschine waschen?

Eine Shisha kann unter bestimmen Voraussetzungen durchaus in der Spülmaschine gewaschen werden. Die Voraussetzungen hierfür sind:

Die Shisha sollte nach dem Reinigen in der Spülmaschine noch einmal gründlich ausgespült werden. Es besteht sonst die Gefahr, dass sich der Geschmack der Spülmaschinen-Tabs festsetzt oder Reste davon in der Shisha verbleiben.

Wie Reinige ich ein Kunstlederschlauch?

Kunstlederschläuche sollten auf keinen Fall in die Spülmaschine oder generell mit Wasser durchgespült werden. Die Feuchtigkeit kann zur Schimmelbildung innerhalb des Schlauches führen oder die Spirale zum Rosten bringen.

Kunstlederschläuche sind in der Regel nicht auswaschbar, sondern eher auspustbar. Hygienischer sind Silikonschläuche, die man statt des Kunstlederschlauchs einsetzen sollte. Diese können mit Wasser in Berührung kommen, ohne dass sie beschädigt werden können oder sich Schimmel bilden kann.

Wie oft soll ich das Wasser wechseln?

Das Wasser in der Bowl sollte nach jedem Gebrauch ausgeschüttet und durch frisches ersetzt werden. Umso öfter man das Wasser wechselt, desto sauberer bleibt die Bowl. Steht Wasser länger, können sich außerdem gesundheitsschädliche Bakterien im Wasser ansiedeln und sich absetzen oder auch eingeatmet werden.

Shisha Kopf

Wie baue ich einen guten Kopf?

Eine gute Shisha zu rauchen liegt in der Kunst des Kopfbaus. Das Gefühl zum richtigen Tabakkopfbau bekommst du durch viel Übung und ausprobieren. Also sei mutig und trau dich an neue Kopfarten oder Kopf-Setups.

Bevor du mit dem Kopfbau beginnst sorge dafür, dass deine Shishagesäubert ist und du kaltes bzw. frisches Wasser eingefüllt hast. Egal wie gut der Kopfbau & Tabak ist, keiner möchte eine dreckige Shisha rauchen.

Ist der Shisha Tabakgewählt, so kann mit dem Aufbau des Kopfes begonnen werden.

Beachte: Jede Kopfart wird anders mit Tabak befüllt.

Hier sind gängige Kopfbau Set-Ups, ausschließlich mit Alufolie und Naturkohlen.


Mehrlochkopf

Unser Tipp Befreit mit einem Zahnstocher ein paar Löcher im Kopf von Tabak, somit habt ihr immer einen optimalen Durchzug.


Funnelkopf

Unser Tipp Falls beim Rauchen die Alufolie den Durchzug blockiert, steckt den Zahnstocher durch eines der bereits vorhandenen Löcher und hebt die Alufolie ein bisschen vom Kopfloch ab.


Power Bowl RT(Overpacking Set-Up)

Unser Tipp Kohlen am Anfang ganz außen vom Tabakkopf legen!


Vortex Kopf

Unser Tipp Beim Vortex Kopf ist manchmal weniger mehr. Also falls der Tabak euch zu schnell verbrennt, probiert es mal mit weniger Tabak.


Wenn der Shisha Tabakverbrannt schmeckt ist das ein Zeichen, dass der Tabak nicht so viel Hitze verträgt. Wenn man den verbrannten Geschmack früh genug erkennt und schnell die Kohlen auf eine andere Stelle verschoben hat, kann man nach ein paar Zügen gemütlich weiterrauchen. Es kann aber auch passieren, dass eine Stelle im Kopf komplett verbrannt ist. Hier raten wir nochmal einen neuen Kopf zu machen und das nächste mal die Hitze besser zu regulieren.
Falls ein TabakkopfSet-Up nicht funktionieren sollte, probiert diesen mit einem anderen Tabak aus. Manchmal verhindert die Tabak-Qualität einen guten Rauch.

Unser Tipp Die Kohlen am Anfang auf dem Kopf platzieren und nicht gleich ziehen. Lass erst den Kopf heiß werden (1-2 Minuten warten).